Kostenlose Hotline 0800 11 000 77
 

Windows 11 - das kann das neue Betriebssystem

Das ursprünglich geplante Windows10X-Projekt wurde eingestellt, stattdessen kommt am 5. Oktober 2021 mit Windows 11 ein neues Betriebssystem auf den Markt. Informationen zu seinen Funktionen,... mehr erfahren »
Topseller
Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Microsoft Windows 11 Pro
Microsoft Windows 11 Pro
Holen Sie sich eine neue Perspektive indem Sie Windows 11 Pro kaufen Windows 11 Pro bietet einen ruhigen und kreativen Raum, in dem Sie neue Erfahrungen für Ihre Leidenschaften finden können. Von einem frischen Startmenü bis hin zu neuen...
119,95 € *
NEU
Microsoft Windows 11 Home
Microsoft Windows 11 Home
Microsoft Windows 11 Home online kaufen Windows 11 Home bietet mehrere Verbesserungen der Benutzeroberfläche, darunter ein neues Startmenü, das dem App Launcher ähnlicher ist, stärker abgerundete Ecken, Snap-Schaltflächen, mit denen Sie...
99,95 € *

Windows 11 - das kann das neue Betriebssystem

Das ursprünglich geplante Windows10X-Projekt wurde eingestellt, stattdessen kommt am 5. Oktober 2021 mit Windows 11 ein neues Betriebssystem auf den Markt. Informationen zu seinen Funktionen, den Unterschieden zu seinem Vorgänger und den Voraussetzungen für ein Update wurden der Öffentlichkeit bereits bekannt gegeben.

Windows 11 – das ist neu

Die Microsoft-Entwickler haben sich in den letzten sechs Jahren seit der Veröffentlichung von Windows 10 einiges einfallen lassen. Die Benutzeroberfläche des Windows 11 Release erstrahlt in neuem Design, das Startmenü erstreckt sich fast schwebend über die Taskleiste, Android Apps sollen als innovatives Feature spätestens zu Beginn 2022 installiert werden können. Der Desktop lässt sich individuell anpassen, der Internet Explorer steht vor dem Aus – und dies sind nur einige der neuen Windows 11 Funktionen.

 

Windows-11-Laptop-Smartphone

Foto: © diy13@adobe.com

 

Setup und Steuerung

Auch bei der Steuerung finden sich zahlreiche neue Windows 11 Funktionen. Vor allem die Benutzerfreundlichkeit soll erhöht und die Bedienung auch für Laien erleichtert werden. Das Boot-Menü erscheint in verschlankter, ungewohnter Optik, das Startgeräusch wurde überarbeitet. Fenster lassen sich nicht nur maximieren, sondern durch einen einfachen Tastendruck als Snap Layouts verschieben und anordnen. Zu den neu gestalteten Windows 11 Funktionen zählt auch die Suchfunktion, in die besonders beliebte Programme bereits vorinstalliert wurden und Schnellsuchbegriffe als Liste angezeigt werden.

 

Wer mehr als einen Monitor zum Arbeiten nutzt, profitiert beim Windows 11 Release von der Erinnerungsfunktion: Die Fensteranordnung wird übernommen, virtuelle Desktops erhalten individuelle Wallpaper. Während das Startmenü mittig platziert werden kann, bleibt die herkömmliche Anordnung des Startbuttons an der linken Bildschirmseite inklusive Light- und Dark-Modes bestehen. Schließlich wird Skype zwar nicht mehr, dafür aber Microsoft Teams vorinstalliert sein.

 

Neue Icons

Mit der Windows 11 Installation bleiben die bekannten Attribute der Taskleiste bestehen, die Optik allerdings wurde merklich verändert: Die farbigen Icons sind zentriert, dem Windows-Button ein komplett neues Aussehen mit auf den Weg gegeben. Statt kantiger Kacheln folgen einer oben angeordneten Suchleiste unter dem Topic „Angepinnt“ Symbole besonders oft verwendeter Programme, noch weiter unten werden „empfohlene“ Icons und Links zuletzt geöffneter Dateien angezeigt. Statische Icons sucht man bei Windows 11 vergebens, alles wirkt innovativ, dynamisch und futuristisch. Maximal 18 Icons insgesamt lassen sich anheften, das Sortieren und Entfernen installierter Elemente ist problemlos möglich, individuell meist genutzte Programme, Speicherorte und Ordner werden übersichtlich zentral gebündelt.

Windows-11-Widgets

Foto: © Microsoft

 

Schließlich gibt es mit Widgets etwas ganz Neues unter den Windows 11 Funktionen: Wer schnell einen Blick auf das Wetter oder die Aktienkurse werfen möchte, muss ab sofort nur noch seinen Blick auf die kleinen Informationsschnipsel am linken unteren Bildschirmdrittel werfen.

 

Apps gruppieren

Bei der Windows 11 Release werden sämtliche geöffneten Fenster zu einer App zusammengefügt in der Taskleiste angezeigt, eine separate Darstellung für einen erleichterten Zugriff ist nicht mehr vorgesehen. Neben der persönlichen Auswahl angepinnter Apps werden einige Verknüpfungen auch von Microsoft selbst erstellt. Immerhin werden User bei der Installation der neuen Windows 11 Funktionen hierbei nach ihren Vorlieben gefragt und der Fokus so auf Familie, Gaming oder Kreativität gelegt.  

 

Ebenfalls neu: Microsoft öffnet sich Win32-Programmen und plant via Kooperation mit Amazon eine Integration von Android-Apps in seinem Store. Bei Release von Windows 11 werden diese Apps allerdings noch nicht angeboten, sie sollen im Frühjahr 2022 folgen. Auch die Adobe Creative Cloud soll im Microsoft Store von Windows 11 erhältlich sein und diverse Streaming-Dienste direkt abonniert werden können.

 

Gaming (XBOX)

Gamer standen im Mittelpunkt bei der Entwicklung der neuen Windows 11 Möglichkeiten und Funktionen. Wie schon bei den Xbox Series X/S üblich, werden jetzt auch Spielen auf dem PC automatische HDR-Effekte hinzufügt, ein schnelleres Laden erfolgt dank Direct Storage API und einem Zugriff auf die SSD. Der Xbox Game Pass kann nach Windows 11 Release auf Wunsch direkt als Spielabonnement in der Xbox-App heruntergeladen werden.

XBOX-Game-Pass

 

Foto: © PixieMe@adobe.com

Was sind die Systemanforderungen?

Grundsätzlich sollen alle privaten User von Windows 10 ein kostenloses Update auf Windows 11 nutzen können. Sobald das Windows 11 Release freigegeben ist, werden Nutzer von Microsoft 10 automatisch informiert und können sich die neuen Windows 11 Funktionen kostenlos installieren, Nutzer der Systeme Windows 7 und 8 müssen noch auf eine Bestätigung von Microsoft warten. Allerdings muss in jedem Fall auch die Hardware kompatibel sein – auf Rechnern mit einem Alter von drei Jahren oder mehr ist ein Update zunächst nicht immer möglich: Neue Prozessoren und Mainboards sollen die Sicherheit erhöhen. Zu den aktuell veröffentlichten Voraussetzungen für eine Installation von Windows 11 gehören:

  • 64 BIT-Prozessor mit 1 Gigahertz CPU und mindestens 2 Kernen
  • 4 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • 64 Gigabyte Festplattenspeicher
  • Monitor mit Mindestauflösung von 720p
  • EFI-Bios mit Secure Boot
  • TPM-2.0-Chip
  • Grafikkarte kompatibel zu DirectX 12

 Sind alle Voraussetzungen erfüllt, soll die abgespeckte Installation von Windows 11 besonders schnell und problemlos vorgenommen werden können. Das Setup präsentiert dynamische Hintergrundbilder, futuristische Icons und eine einfache Änderung der individuell gewünschten Einstellungen.

Wie lange gibt es Windows 10 noch?

Microsoft-Usern ist es bereits bekannt: Sämtliche Windows-10-Versionen werden für eine jeweils nur begrenzte Dauer unterstützt. Doch die Übergangsfrist mit ihren vielfältigen Windows 11 Funktionen ist lang: Das Ende der Sicherheits-Updates für Privatnutzer von Windows 10 ist für den 14. Oktober 2025 vorgesehen. Doch Insider geben sogar hier Entwarnung: Das Datum sei zunächst als grobe Richtlinie von Microsoft ausgegeben worden. Ob wirklich der genannte Termin beibehalten wird, stehe derzeit noch in den Sternen.

 

Windows 10

Windows 11

Startmenü

Windows-7-ähnliches Startmenü mit Kacheln (Apps)

macOS-ähnliches zentriertes Startmenü

Datei-Manager

Windows-Explorer (Dieser PC) teils unübersichtlich und redundant aufgebaut

Wie Windows 10, aber mit neuer Symbolleiste

Einstellungen

Nicht einheitlich:

Nicht einheitlich:

Neues Einstellungen-Menü

Übersichtlichere Einstellungen

Abgespeckte Systemsteuerung

Abgespeckte Systemsteuerung

 

Zwei Kontextmenüs (temporär?)

Funktionen

Snap-Assist (Fensteranordnung)

Wie Windows 10, neue Funktionen sind:

Verbesserte Zwischenablage

Snap-Layouts und Snap-Groups

Info-Center (für Benachrichtigungen)

Abgespecktes Info-Center

Virtuelle Desktops

Verbesserte virtuelle Desktops

Smartphone mit PC verbinden

Cortana weniger stark integriert

Windows Hello (Anmeldung per Gesicht)

Überarbeiteter Microsoft Store

Standardmäßig kein Windows Media Center, Spiele und bestimmte Virenscanner

Auto-HDR für ältere Spiele

Keine DVD-Player-Software

Support für (einige) Android-Apps

Cortana (Sprachassistentin)

Individualisierung nur mit aktiviertem Windows 11

Microsoft Edge (Browser)

 

Microsoft Store (App-Shop)

 

Individualisierung nur mit aktiviertem Windows 10

 

Telemetrie

Großer Schwerpunkt auf Nutzerdatensammlung

Wie Windows 10

Lässt sich nicht vollständig deaktivieren

 

Updates

Zwangs-Updates

Wie Windows 10

Updates lassen sich nur begrenzt pausieren.

Updates sollen aber bis zu 40 % kleiner sein.

Windows 10 manchmal instabil oder zerstörte Funktionen nach Updates

 

Werbung

Ja, innerhalb des Betriebssystems.

Wie Windows 10.

Vertriebsart

Windows as a Service

Wie Windows 10

stark Cloud-gebunden (Cortana, OneDrive, Microsoft Store)

Ob halbjährlich große Funktions-Updates kommen, bleibt abzuwarten

Halbjährlich große Funktions-Updates

Einrichtungszwang eines Microsoft-Kontos, sofern Internetverbindung bei Installation aktiviert ist

Updates werden von (Netzwerk-)PC zu PC geladen, was die Internetbandbreite auslasten kann

 

Microsoft-Benutzerkonten (Online)

 

Änderung in lokales Benutzerkonto ist optional

 

Versionen

Windows 10 S, Home, Pro, Education, Enterprise

Windows 11 Home, Pro, Education, Pro for Workstations

Das ursprünglich geplante Windows10X-Projekt wurde eingestellt, stattdessen kommt am 5. Oktober 2021 mit Windows 11 ein neues Betriebssystem auf den Markt. Informationen zu seinen Funktionen,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Windows 11 - das kann das neue Betriebssystem

Das ursprünglich geplante Windows10X-Projekt wurde eingestellt, stattdessen kommt am 5. Oktober 2021 mit Windows 11 ein neues Betriebssystem auf den Markt. Informationen zu seinen Funktionen, den Unterschieden zu seinem Vorgänger und den Voraussetzungen für ein Update wurden der Öffentlichkeit bereits bekannt gegeben.

Windows 11 – das ist neu

Die Microsoft-Entwickler haben sich in den letzten sechs Jahren seit der Veröffentlichung von Windows 10 einiges einfallen lassen. Die Benutzeroberfläche des Windows 11 Release erstrahlt in neuem Design, das Startmenü erstreckt sich fast schwebend über die Taskleiste, Android Apps sollen als innovatives Feature spätestens zu Beginn 2022 installiert werden können. Der Desktop lässt sich individuell anpassen, der Internet Explorer steht vor dem Aus – und dies sind nur einige der neuen Windows 11 Funktionen.

 

Windows-11-Laptop-Smartphone

Foto: © diy13@adobe.com

 

Setup und Steuerung

Auch bei der Steuerung finden sich zahlreiche neue Windows 11 Funktionen. Vor allem die Benutzerfreundlichkeit soll erhöht und die Bedienung auch für Laien erleichtert werden. Das Boot-Menü erscheint in verschlankter, ungewohnter Optik, das Startgeräusch wurde überarbeitet. Fenster lassen sich nicht nur maximieren, sondern durch einen einfachen Tastendruck als Snap Layouts verschieben und anordnen. Zu den neu gestalteten Windows 11 Funktionen zählt auch die Suchfunktion, in die besonders beliebte Programme bereits vorinstalliert wurden und Schnellsuchbegriffe als Liste angezeigt werden.

 

Wer mehr als einen Monitor zum Arbeiten nutzt, profitiert beim Windows 11 Release von der Erinnerungsfunktion: Die Fensteranordnung wird übernommen, virtuelle Desktops erhalten individuelle Wallpaper. Während das Startmenü mittig platziert werden kann, bleibt die herkömmliche Anordnung des Startbuttons an der linken Bildschirmseite inklusive Light- und Dark-Modes bestehen. Schließlich wird Skype zwar nicht mehr, dafür aber Microsoft Teams vorinstalliert sein.

 

Neue Icons

Mit der Windows 11 Installation bleiben die bekannten Attribute der Taskleiste bestehen, die Optik allerdings wurde merklich verändert: Die farbigen Icons sind zentriert, dem Windows-Button ein komplett neues Aussehen mit auf den Weg gegeben. Statt kantiger Kacheln folgen einer oben angeordneten Suchleiste unter dem Topic „Angepinnt“ Symbole besonders oft verwendeter Programme, noch weiter unten werden „empfohlene“ Icons und Links zuletzt geöffneter Dateien angezeigt. Statische Icons sucht man bei Windows 11 vergebens, alles wirkt innovativ, dynamisch und futuristisch. Maximal 18 Icons insgesamt lassen sich anheften, das Sortieren und Entfernen installierter Elemente ist problemlos möglich, individuell meist genutzte Programme, Speicherorte und Ordner werden übersichtlich zentral gebündelt.

Windows-11-Widgets

Foto: © Microsoft

 

Schließlich gibt es mit Widgets etwas ganz Neues unter den Windows 11 Funktionen: Wer schnell einen Blick auf das Wetter oder die Aktienkurse werfen möchte, muss ab sofort nur noch seinen Blick auf die kleinen Informationsschnipsel am linken unteren Bildschirmdrittel werfen.

 

Apps gruppieren

Bei der Windows 11 Release werden sämtliche geöffneten Fenster zu einer App zusammengefügt in der Taskleiste angezeigt, eine separate Darstellung für einen erleichterten Zugriff ist nicht mehr vorgesehen. Neben der persönlichen Auswahl angepinnter Apps werden einige Verknüpfungen auch von Microsoft selbst erstellt. Immerhin werden User bei der Installation der neuen Windows 11 Funktionen hierbei nach ihren Vorlieben gefragt und der Fokus so auf Familie, Gaming oder Kreativität gelegt.  

 

Ebenfalls neu: Microsoft öffnet sich Win32-Programmen und plant via Kooperation mit Amazon eine Integration von Android-Apps in seinem Store. Bei Release von Windows 11 werden diese Apps allerdings noch nicht angeboten, sie sollen im Frühjahr 2022 folgen. Auch die Adobe Creative Cloud soll im Microsoft Store von Windows 11 erhältlich sein und diverse Streaming-Dienste direkt abonniert werden können.

 

Gaming (XBOX)

Gamer standen im Mittelpunkt bei der Entwicklung der neuen Windows 11 Möglichkeiten und Funktionen. Wie schon bei den Xbox Series X/S üblich, werden jetzt auch Spielen auf dem PC automatische HDR-Effekte hinzufügt, ein schnelleres Laden erfolgt dank Direct Storage API und einem Zugriff auf die SSD. Der Xbox Game Pass kann nach Windows 11 Release auf Wunsch direkt als Spielabonnement in der Xbox-App heruntergeladen werden.

XBOX-Game-Pass

 

Foto: © PixieMe@adobe.com

Was sind die Systemanforderungen?

Grundsätzlich sollen alle privaten User von Windows 10 ein kostenloses Update auf Windows 11 nutzen können. Sobald das Windows 11 Release freigegeben ist, werden Nutzer von Microsoft 10 automatisch informiert und können sich die neuen Windows 11 Funktionen kostenlos installieren, Nutzer der Systeme Windows 7 und 8 müssen noch auf eine Bestätigung von Microsoft warten. Allerdings muss in jedem Fall auch die Hardware kompatibel sein – auf Rechnern mit einem Alter von drei Jahren oder mehr ist ein Update zunächst nicht immer möglich: Neue Prozessoren und Mainboards sollen die Sicherheit erhöhen. Zu den aktuell veröffentlichten Voraussetzungen für eine Installation von Windows 11 gehören:

  • 64 BIT-Prozessor mit 1 Gigahertz CPU und mindestens 2 Kernen
  • 4 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • 64 Gigabyte Festplattenspeicher
  • Monitor mit Mindestauflösung von 720p
  • EFI-Bios mit Secure Boot
  • TPM-2.0-Chip
  • Grafikkarte kompatibel zu DirectX 12

 Sind alle Voraussetzungen erfüllt, soll die abgespeckte Installation von Windows 11 besonders schnell und problemlos vorgenommen werden können. Das Setup präsentiert dynamische Hintergrundbilder, futuristische Icons und eine einfache Änderung der individuell gewünschten Einstellungen.

Wie lange gibt es Windows 10 noch?

Microsoft-Usern ist es bereits bekannt: Sämtliche Windows-10-Versionen werden für eine jeweils nur begrenzte Dauer unterstützt. Doch die Übergangsfrist mit ihren vielfältigen Windows 11 Funktionen ist lang: Das Ende der Sicherheits-Updates für Privatnutzer von Windows 10 ist für den 14. Oktober 2025 vorgesehen. Doch Insider geben sogar hier Entwarnung: Das Datum sei zunächst als grobe Richtlinie von Microsoft ausgegeben worden. Ob wirklich der genannte Termin beibehalten wird, stehe derzeit noch in den Sternen.

 

Windows 10

Windows 11

Startmenü

Windows-7-ähnliches Startmenü mit Kacheln (Apps)

macOS-ähnliches zentriertes Startmenü

Datei-Manager

Windows-Explorer (Dieser PC) teils unübersichtlich und redundant aufgebaut

Wie Windows 10, aber mit neuer Symbolleiste

Einstellungen

Nicht einheitlich:

Nicht einheitlich:

Neues Einstellungen-Menü

Übersichtlichere Einstellungen

Abgespeckte Systemsteuerung

Abgespeckte Systemsteuerung

 

Zwei Kontextmenüs (temporär?)

Funktionen

Snap-Assist (Fensteranordnung)

Wie Windows 10, neue Funktionen sind:

Verbesserte Zwischenablage

Snap-Layouts und Snap-Groups

Info-Center (für Benachrichtigungen)

Abgespecktes Info-Center

Virtuelle Desktops

Verbesserte virtuelle Desktops

Smartphone mit PC verbinden

Cortana weniger stark integriert

Windows Hello (Anmeldung per Gesicht)

Überarbeiteter Microsoft Store

Standardmäßig kein Windows Media Center, Spiele und bestimmte Virenscanner

Auto-HDR für ältere Spiele

Keine DVD-Player-Software

Support für (einige) Android-Apps

Cortana (Sprachassistentin)

Individualisierung nur mit aktiviertem Windows 11

Microsoft Edge (Browser)

 

Microsoft Store (App-Shop)

 

Individualisierung nur mit aktiviertem Windows 10

 

Telemetrie

Großer Schwerpunkt auf Nutzerdatensammlung

Wie Windows 10

Lässt sich nicht vollständig deaktivieren

 

Updates

Zwangs-Updates

Wie Windows 10

Updates lassen sich nur begrenzt pausieren.

Updates sollen aber bis zu 40 % kleiner sein.

Windows 10 manchmal instabil oder zerstörte Funktionen nach Updates

 

Werbung

Ja, innerhalb des Betriebssystems.

Wie Windows 10.

Vertriebsart

Windows as a Service

Wie Windows 10

stark Cloud-gebunden (Cortana, OneDrive, Microsoft Store)

Ob halbjährlich große Funktions-Updates kommen, bleibt abzuwarten

Halbjährlich große Funktions-Updates

Einrichtungszwang eines Microsoft-Kontos, sofern Internetverbindung bei Installation aktiviert ist

Updates werden von (Netzwerk-)PC zu PC geladen, was die Internetbandbreite auslasten kann

 

Microsoft-Benutzerkonten (Online)

 

Änderung in lokales Benutzerkonto ist optional

 

Versionen

Windows 10 S, Home, Pro, Education, Enterprise

Windows 11 Home, Pro, Education, Pro for Workstations

Wie und wann erhalte ich mein gekauftes Produkt?
Digitale Produkte, Produktschlüssel sowie Zugang zum Downloadcenter, werden Ihnen unmittelbar nach Ihrem Kauf per Mail zur Verfügung gestellt - sofern kein Datenträger bestellt wurde.
Welche Zahlungsoptionen stehen mir zur Verfügung?
PayPal, Amazon Pay, Sofortüberweisung, Kreditkarte, Apple Pay, Vorkasse, Kauf auf Rechnung
Welche Garantien stehen mir bei Blitzhandel24 zur Verfügung?
Blitzhandel24 ist ein EHI, TrustedShops sowie CHIP zertifzierter online Marken Shop. Zudem bietet Blitzhandel24 seinen Kunden dauerhaften Support, sowie Unterstützung auf das gekaufte Produkt. Sofern ein Produkt nicht eingesetzt/eingelöst wurde, können unsere Kunden von der Geld-zurück-Garantie profitieren.
Zuletzt angesehen